Zurück zur Startseite

liebe, lesbar

ein langfristiges projekt: wachsende liebe. lesbar für alle.

warum schreiben wir liebesbriefe? oder schreiben wir gar keine liebesbriefe mehr? wie sieht die liebe in briefen heute aus, wie sah sie mal aus?

seit einiger zeit sammel ich briefe, notizen, nachrichten der zuneigung. die idee dahinter: liebe lesbar zu machen. seine eigene liebe zeigen. allen oder auch nur einigen interessierten. in einer ausstellung. micht interessiert keine falsche poetik, sondern die bloße, natürliche, ehrliche poesie von liebenden. die lyrik des alltags.

warum ich das gerne ausstellen möchte? weil die welt mehr liebesbriefe braucht. mehr ermutigung. mehr charme. mehr wir statt ich. mehr ehrlichkeit. denn briefe der liebe sind briefe des herzens, und da gibt es wenig platz für ausreden. denn ausreden, vor allem die faulen, davon haben wir doch noch nun wirklich genug. nicht wahr?

also sammel ich weiterhin liebesbriefe, aus überall her, und zeige sie irgendwann (natürlich ohne namen. auf wunsch aber auch mit). weil die welt die liebe braucht, die wir für uns behalten.

deshalb rufe ich alle briefliebhaberInnen, beschriebene und schreibende dazu auf, teilzunehmen und mitzuwirken an diesem projekt. damit wir es auch tatsächlich unter die menschen bringen!

fragen?